Mainz liest e. V.

Der Verein ‚Mainz liest e. V.‘ ist das Organisationsorgan hinter dem Festival ‚Mainz liest ein Buch‚. Wir organisieren das Lesefest. Das heißt, wir sind verantwortlich für die Auswahl des Buchs, den Kontakt zu Autor:in und Verlag, sowie für das Design und den Druck der Werbematerialien wie Flyer und Programmheft. Des Weiteren organisieren wir die Auftakt- und Abschlussveranstaltung des Lesefests. Auch möchten wir alle, die gerne etwas zu ‚Mainz liest ein Buch‘ beitragen wollen, miteinander vernetzen und ins Gespräch bringen. Hierfür organisieren wir im Vorfeld des Lesefests verschiedene Veranstaltungen, die allen Interessierten offenstehen.
Der Verein ‚Mainz liest e. V.‘ ist bei all diesen Aufgaben natürlich auch auf Unterstützung angewiesen, deshalb suchen wir immer nach neuen Sponsor:innen für unser Lesefest. Aber auch Sie als Privatperson können zum Erfolg des Lesefests beitragen, z. B. indem Sie Vereinsmitglied werden. Als Mitglied können Sie auch Teil des Orgateams werden, müssen es aber nicht.*

Die Mitgliedschaft kostet jährlich:
35€ für Einzelmitglieder,
15€ für Schüler:innen, Studierende, Azubis, ALG-II-Bezieher:innen,
120€ für Firmenmitglieder.
Darüber hinaus können Sie uns auch durch eine Fördermitgliedschaft unterstützten. Fördermitgliedschaften sind für Einzelpersonen ab 35€/Jahr und für Institutionan ab 120€/Jahr möglich.

Die Satzung des Vereins ‚Mainz liest e. V.‘ können Sie sich jederzeit gerne per Mail von uns zuschicken lassen.

Sie haben Interesse und möchten Vereinsmitglied werden? Kein Problem! Dann laden Sie sich einfach die untenstehende Beitrittserklärung herunter. Diese schicken sie dann ausgefüllt und unterschrieben zurück an mitgliedschaft[at]mainzliest.de. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen!

Download
Beitrittserklärung Mainz liest e. V.

Wenn Sie noch Fragen zum Thema Mitgliedschaft haben, wenden Sie sich per Mail an post[at]mainzliest.de. Wir setzen uns dann bald mit Ihnen in Verbindung.

*Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass der Einstieg ins Orgateam evtl. erst zum jeweils nächsten Lesefest möglich ist. Das hängt unter anderem von dem aktuellen Arbeitsstand ab.

Unser Orgateam „Mainz liest Neringa“

Wer sind eigentlich die Köpfe hinter unserem Literaturfestival? Unsere Mainz-liest-Kolleg:innen aus dem Orgateam stellen sich vor und wir sagen: Vielen Dank für euren Einsatz!

Sarah Beicht

Mein Name ist Sarah Beicht und ich bin freie Autorin, Moderatorin und Veranstalterin. Seit einigen Jahren betreue ich „die Leselampe – eine Lesebühne in Mainz“ und bin mit meinen Fühlern immer ganz nah dran am literarisch kulturellen Leben im Rhein-Main-Gebiet. Bei „Mainz liest“ freue ich mich besonders auf die kollektive Erfahrung einer gemeinsamen Lektüre mit vielfältigen Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet.

Uli Kleinen

Mein Name ist Uli Kleinen und ich bin Inhaberin der Seite36 in Gonsenheim – und hätte mir nicht träumen lassen, am 1. Mainz-liest-Festival mit meiner eigenen Buchhandlung teilzunehmen.
Ich freue mich riesig aufs Gemeinsam-im-Buch-schwelgen im Garten, auf dem Fahrrad und in der Stadt.

Susanne Lux

Vorstandsvorsitzende

Ich bin Susanne Lux, Inhaberin der Nimmerland Kinderbuchhandlung und Mitgründerin des Vereins „Mainz liest“. Ich freue mich so sehr, dass unsere Idee, unser Projekt jetzt endlich Wirklichkeit wird. Ganz Mainz hat die Gelegenheit, sich gemeinsam mit EINEM Buch auseinanderzusetzen, zu diskutieren, ins Gespräch zu kommen, und das ist einfach toll!

Silke Müller

Vorstandsvorsitzende

Mein Name ist Silke Müller. Ich bin Inhaberin der Buchhandlung Erlesenes & Büchergilde. Da ich das Glück habe, in der Neustadt zu wohnen, radle ich täglich über das schöne Pflaster vor der Christuskirche, das eine so wichtige Rolle in Stefan Mosters Roman spielt. Da lag es Nahe, dort mal eine kleine Neringa -Lesepause einzulegen.
Ich freue mich sehr auf unsere Festivalwoche. Wenn Menschen zusammenkommen, um eine Lesung zu hören, über Bücher zu sprechen oder einen Autor oder eine Autorin zu treffen, entsteht eine besondere Energie. Und das dürfen wir jetzt eine ganze Woche lang alle gemeinsam hier in Mainz erleben. Ich bin sehr gespannt!

Mareike Schneider

Mein Name ist Mareike Schneider. Ich bin seit bald 15 Jahren in der Buchhandlung Erlesenes & Büchergilde (vormals Büchergilde, Buch & Kunst) in der Neubrunnenstraße tätig. Dort liebe ich den regelmäßigen Austausch über die vielen Leseerfahrungen mit unseren Kund:innen.
In der Festivalwoche von Mainz liest Neringa freue ich mich besonders auf die vielfältigen unkonventionellen Leseorte, wie den Hauptfriedhof oder auch das Bedrucken von Pflastersteinen im Druckladen des Gutenberg Museums.

Andrea Steiner

Mein Name ist Andrea Steiner und ich bin Inhaberin der Seite36 in Gonsenheim. Mit der eigenen Buchhandlung ist schon ein Traum in Erfüllung gegangen und jetzt kann doch endlich Mainz liest stattfinden.
Die Freude ist groß und ich bin sehr gespannt wie es angenommen wird von den Mainzer*innen!

Alexander Wasner

Vorstandsmitglied

Ich bin Alexander Wasner, Kulturredakteur beim SWR in Mainz. Bei „Mainz liest“ dreht sich in diesem Jahr alles um Stefan Mosters „Neringa“. Das ist der Roman einer Heimatsuche, bei der Mainz (mit Gonsenheim, wo ich lebe) eine große Rolle spielt. Aber „Neringa“ ist auch der Roman einer Begegnung von Menschen aus Ost und West und damit passt er in unsere Gegenwart. Ich freue mich, eine Woche lang über das Buch zu diskutieren.

Ina Weckop

Mein Name ist Ina Weckop und ich konzipiere und kreiere schon seit meinem Literaturwissenschaftsstudium gemeinsam mit meinen Vereinskolleg:innen des Mainzer LyrikLabors und der Vorlesegemeinschaft „Gutes vom Vortag“ szenische Lesungen und interaktive Ausstellungen zu literarischen Werken. Und hierauf freue ich mich auch bei Mainz liest ein Buch: zu sehen, wie eine Woche lang ganz Mainz ein Buch aus dem Bücherregal befreit und hinein ins Stadtbild trägt, wo wir es alle gemeinsam in solch vielfältigen Formen erleben können!

Karin Wolfgang

Ich bin Karin Wolfgang und arbeite in der Buchhandlung Nimmerland und bin Mitglied im Verein „Mainz liest“.
Wir sind alle sehr glücklich, dass wir zusammen mit Stefan Moster im September sein Buch „Neringa oder Die andere Art der Heimkehr“ in Mainz feiern, diskutieren und auf unterschiedliche Weise erleben. Ich hoffe, dass wir mit unserem Lesefest viele Mainzer: innen begeistern werden.

Anja Brauers

Sven Lohnke

Schatzmeister

Thomas Schröder