Stadtgesichter/ Stadtgeschichten

Vom Panorama ins Detail mit Simone Lappert und Der Sprung

Autorinnenlesung und Gespräch des Cardabela Buchladens, von Erlesenes & Büchergilde, der Nimmerland Kinderbuchhandlung und Seite36 in Kooperation mit dem LEIZA – Leibniz-Zentrum für Archäologie | Altstadt

Eine Stadt hat viele Gesichter. Aus menschlichen Mosaikstücken setzt sich ein komplexes Bild zusammen, das mit jeder Drehung neue Formen im Kaleidoskop annimmt. Simone Lappert hat in ihrem Roman Der Sprung ein solches Gefüge für die fiktive Stadt Thalbach geschaffen, in dem dreizehn Figuren ihre Formen immer wieder verändern und mit jedem Kapitel ein klein wenig mehr am Stadtbild drehen. Die gemeinsame Achse ist Manu, die aufs Dach gestiegen ist und sich weigert, es zu verlassen.
Im Gespräch mit der Schweizer Autorin nehmen wir die Stadtgeschichten ins Visier, die langen und kurzen Handlungsstränge der Figuren. Wo verknoten sie sich? Wann lösen sie sich voneinander? Wir sprechen über vielstimmige Perspektiven der Stadt, wo sonst Anonymität und geschäftiges Treiben herrschen. Wir flanieren durch die wortgemachten Straßen in Simone Lapperts Roman, schauen in Häuser und Herzen und wagen einen Blick aus dem eigenen Fenster. So absurd-komisch die Situation nun sein mag: Auch Mainz hat einen Markplatz, Cafés und Kioske. Welche Geschichten würde Mainz wohl schreiben?

Mit dabei
Simone Lappert (Autorin)
Sarah Beicht (Moderation)

Für wen?
Jugendliche, Erwachsene und Senior:innen

Mi, 05.06.2024 | 19.30-21 Uhr | Leibniz-Zentrum für Archäologie, Ludwig-Lindenschmit-Forum 1, 55116 Mainz | 15€ (inkl. Weinempfang) | Anmeldung erforderlich | Zugang und sanitäre Anlagen barrierefrei

Foto © Max Lange

JETZT ANMELDEN

  • Bitte die Namen aller Teilnehmenden angeben!
  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  • Die Veranstaltung kostet 15€ pro Person (inkl. Weinempfang).
  •