Abgesang

Mainz liest feiert den Sprung

Lesung, Gespräch und Konzert von Mainz liest e.V. | Altstadt

Gemeinsam mit Veranstalter:innen, Teilnehmenden, Interessierten und Freund:innen möchten wir am Samstagabend unser Festival feiern.Hierzu laden wir alle ab 20 Uhr ein ins Haus der Jugend.
Wir ziehen gemeinsam mit der Autorin ein kurzes Resümee der Woche und hören noch ihre Abschlusslesung. Außerdem werden begleitend die Ergebnisse des Portraitworkshops StadtGestalten des Landesmuseums ausgestellt. Für ein Konzert im Anschluss an Lesung und Gespräch mit Simone Lappert konnten wir die Mainzer Indiepop-Band Good Morning Yesterday gewinnen und laden also herzlich ein zu Gespräch, Musik und selbstgemachtem Sprung-Buffet!

Mit
Simone Lappert (Autorin),
Alexander Wasner (Moderation)
Good Morning Yesterday (Musik)

Für wen?
Jugendliche, Erwachsene und Senior:innen

Sa, 08.06.2024 | ab 20 Uhr | Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz | Eintritt frei | Anmeldung erbeten | Zugang und sanitäre Anlagen sind barrierefrei

JETZT ANMELDEN

  • Bitte die Namen aller Teilnehmenden angeben!
  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  •  

Sie können auch spontan an der Veranstaltung teilnehmen, eine Anmeldung erleichtert uns aber die Planung.

Kleider machen Worte

Ein modischer Streifzug durch die Literatur

Lesung mit anschließendem Kleidertausch des LyrikLabor e.V. in Kooperation mit dem LEIZA – Leibniz-Zentrum für Archäologie | Altstadt
Senza fronzoli, ganz ohne Schnickschnack, aber trotzdem wahnsinnig elegant und wunderbar aufregend soll es sein, das fehlende Etwas in der neusten Kollektion des großen Ernesto Valone aus Simone Lapperts Roman Der Sprung. Genauso stilsicher haben wir uns auf die Suche begeben und große Modemomente im Wortgewand gesammelt, denn in der Literatur ist man gut gekleidet.
Was sonst zusammengefaltet im Schrank liegt, holen wir für euch heraus und nehmen euch mit auf unsere literarische Modenschau mit Geschichten von fließender Seide und knisternden Kleidern. Unsere Stoffe sind gewebt aus tausend Worten, geschneidert nach den Schnittmustern der Vergangenheit und Gegenwart.
Im Anschluss laden wir euch ein, euren eigenen Kleiderschrank auf den Kopf zu stellen. Nutzt unseren Kleidertausch, um nach so vielen modischen Texten auch greifbare Lieblingsteile zu entdecken und ehemalige Lieblinge weiterzugeben. Echt preloved!
Weitere Informationen zum Kleidertausch findet ihr auf unseren Social-Media-Seiten @lyriklabor und @leizarchaeology.See you later, fascinator!
Psst, bitte nicht vor Freude aufs neue Outfit kleckern, aber: Es gibt auch Eis.

Mit
Vorlesegemeinschaft Gutes vom Vortag

Für wen?
alle Altersgruppen

Sa, 08.06.2024 | 13-14.30 Uhr (Lesung), 14.30-16.00 Uhr (Kleidertausch) | Leibniz-Zentrum für Archäologie, Ludwig-Lindenschmit-Forum 1, 55116 Mainz | Eintritt frei | Anmeldung erbeten | Zugang und sanitäre Anlagen sind barrierefrei

JETZT ANMELDEN

  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  •  

Ein Abend mit Simone Lappert

Lesung und Gespräch

Lesung und Gespräch der Öffentlichen Bücherei – Anna Seghers und dem Cardabela Buchladen | Neustadt

Die Öffentliche Bücherei – Anna Seghers und der Cardabela Buchladen laden Sie herzlich zu einer Lesung mit anschließender Diskussionsrunde ein.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht Simone Lappert mit ihrem Buch Der Sprung. Der Roman, der in die Gedankenwelt unterschiedlicher Personen eintaucht, bietet durch seine vielfältigen Perspektiven Raum für Diskussionen. Passagen, die von der Autorin persönlich aus ihrem Werk vorgelesen werden, sollen Besucher:innen dazu ermuntern, in den Dialog zu treten.
Der Abend und die Diskussionsrunde stehen unter dem Motto: Ein Sprung aus der Normalität. So sind Fragen, Beiträge und anregende Gespräche herzlich willkommen. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Thomas Schröder, Literaturwissenschaftler und Geschäftsführer des Cardabela Buchladens.
Die Öffentliche Bücherei – Anna Seghers und Ihr Cardabela Buchladen freuen sich auf einen unterhaltsamen Abend mit Ihnen!

Mit
Simone Lappert (Autorin)
Dr. Thomas Schröder (Moderation)

Für wen?
Literarisch interessierte Erwachsene und Senior:innen (das Buch darf gerne schon gelesen worden sein)
Teilnehmer:innen von Lesekreisen

Fr, 07.06.2024 | 19-21 Uhr | Zentrale der Öffentlichen Bücherei – Anna Seghers, Anna-Seghers-Platz, Bonifaziustürme am Hauptbahnhof, 55118 Mainz | Eintritt frei | Anmeldung erforderlich | Zugang barrierefrei

Anmeldung unter:
E-Mail: oeffentliche.buecherei@stadt.mainz.de
Tel: 06131- 12 2472

Mit Radtour: Essbares aus Wald und Flur

Überleben in der Natur
wie in Der Sprung

Lesung, Vortrag und Fahrradtour von Dr. Kerstin Landvogt, Doris Adler-Koch und Thomas Koch | Gonsenheim

In Der Sprung hat Simone Lappert zwei prägende Figuren beschrieben: Finn und Henry. Finn ist leidenschaftlicher Fahrradkurier, Henry ein Obdachloser, der sich vornehmlich von Pflanzen aus der Natur ernährt. Beide haben uns zu dieser Veranstaltung inspiriert.
Simone Lappert lässt uns bei einer Lesung in der Kinderwaldakademie in die Geschichte eintauchen. Leonie Münzer vom Forstamt Rheinhessen informiert über Essbares aus Wald und Flur und wie man davon überleben kann. Kostproben aus der Natur und ein Glas Wein runden die Veranstaltung ab. Davor gibt es wie beim letzten Mal eine kleine Radtour in den Gonsenheimer Wald (Fußgänger herzlich willkommen!).

Mit
Simone Lappert (Autorin),
Leonie Münzer (Forstamt Rheinhessen),
Thomas Koch

Für wen?
Alle Altersgruppen

Fr, 07.06.2024 | 15.30-16.45 Uhr | Wendelinusheim, Kinderwaldakademie, Kapellenstraße 99, 55124 Mainz; Treffpunkt Radtour: Pfarrer-Grimm-Anlage, Gonsenheim | Preis 10€ | Anmeldung erforderlich | Zugang barrierefrei

Anmeldung an: thomas-f.koch@gmx.de

„Der Sprung“ in Mainzer Schulen

Simone Lappert liest für Schüler:innen der
Maria-Ward-Schule

Lesung und Gespräch von Mainz liest e.V. | Altstadt

Eine Lesung mit einer Autorin oder einem Autor in einer Schulklasse bzw. an einer Schule gehört zu den besonderen Erlebnissen für Schüler:innen. Besonders in den höheren Klassenstufen öffnet sich der Blick auf zeitgenössische Literatur, die durch das Erleben einer Lesung und die Begegnung mit einer Autorin oder einem Autor speziell an die jungen Leser:innen vermittelt werden kann. Wir freuen uns deshalb besonders, dass Simone Lappert am Maria-Ward-Gymnasium aus ihrem/unserem Mainz-liest-Buch Der Sprung vor Zehntklässler:innen lesen wird. Die Autorin wird aus dem Schaffensprozess berichten, sich den Fragen der Schüler:innen stellen und zeigen, wie lebendig und bunt moderne Literatur sein kann. Das Mainzer Literaturfest Mainz liest ein Buch hat auf diese Weise die Möglichkeit, die Mainzer Schullandschaft mit ihren Schüler:innen zu erreichen und zu durchdringen.

Mit
Simone Lappert (Autorin)

Für wen?
Schüler:innen der 10d und 10e der Maria-Ward-Schule Mainz

Donnerstag, 06.06.2024 | 10-11.30 Uhr

Es handelt sich hierbei um eine geschlossene Veranstaltung für Schüler:innen der Maria-Ward-Schule.

Stadtgesichter/ Stadtgeschichten

Vom Panorama ins Detail mit Simone Lappert und Der Sprung

Autorinnenlesung und Gespräch des Cardabela Buchladens, von Erlesenes & Büchergilde, der Nimmerland Kinderbuchhandlung und Seite36 in Kooperation mit dem LEIZA – Leibniz-Zentrum für Archäologie | Altstadt

Eine Stadt hat viele Gesichter. Aus menschlichen Mosaikstücken setzt sich ein komplexes Bild zusammen, das mit jeder Drehung neue Formen im Kaleidoskop annimmt. Simone Lappert hat in ihrem Roman Der Sprung ein solches Gefüge für die fiktive Stadt Thalbach geschaffen, in dem dreizehn Figuren ihre Formen immer wieder verändern und mit jedem Kapitel ein klein wenig mehr am Stadtbild drehen. Die gemeinsame Achse ist Manu, die aufs Dach gestiegen ist und sich weigert, es zu verlassen.
Im Gespräch mit der Schweizer Autorin nehmen wir die Stadtgeschichten ins Visier, die langen und kurzen Handlungsstränge der Figuren. Wo verknoten sie sich? Wann lösen sie sich voneinander? Wir sprechen über vielstimmige Perspektiven der Stadt, wo sonst Anonymität und geschäftiges Treiben herrschen. Wir flanieren durch die wortgemachten Straßen in Simone Lapperts Roman, schauen in Häuser und Herzen und wagen einen Blick aus dem eigenen Fenster. So absurd-komisch die Situation nun sein mag: Auch Mainz hat einen Markplatz, Cafés und Kioske. Welche Geschichten würde Mainz wohl schreiben?

Mit dabei
Simone Lappert (Autorin)
Sarah Beicht (Moderation)

Für wen?
Jugendliche, Erwachsene und Senior:innen

Mi, 05.06.2024 | 19.30-21 Uhr | Leibniz-Zentrum für Archäologie, Ludwig-Lindenschmit-Forum 1, 55116 Mainz | 15€ (inkl. Weinempfang) | Anmeldung erforderlich | Zugang und sanitäre Anlagen barrierefrei

Foto © Max Lange

JETZT ANMELDEN

  • Bitte die Namen aller Teilnehmenden angeben!
  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  • Die Veranstaltung kostet 15€ pro Person (inkl. Weinempfang).
  •  

Der Sprung … ins Leben: eintauchen und am Lebensende aus der Biografie schöpfen

Würdezentrierte Therapie

Lesung und Vortrag der Gesellschaft für Patientenwürde e.V. und der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz | Altstadt

Der Roman lädt dazu ein, in den Alltag diverser Menschen einzutauchen. Sie versammeln sich um eine junge Frau auf einem Hausdach. Die Frage „Springt sie?“ ist immanent. Sie führt die Anwesenden zu unterschiedlichen Reaktionen und eröffnet den Blick auf eigene biografische Verwebungen und Brüche im Leben.
Menschen mit gezielten Fragen zum Nachdenken über ihre Lebensgeschichte anzuregen und sie zu ermutigen, aus der Reflexion zu schöpfen, ist eine Grundidee der Biografiearbeit. Dies wirkt auch in der Würdezentrierten Therapie: Menschen in schwerster Krankheit am Ende ihres Lebens erinnern sich, begleitet, erzählend, und werden so in Selbstwert und Würdeempfinden gestärkt. Wie im Roman gibt es auch in den Biografien im ‚wahren Leben‘ Verwebungen, Umwege, Brüche und wiederaufgenommene Fäden. Diese zu ordnen, kann beruhigen und stabilisieren.
Dem Wirken biografischen Arbeitens und der Würdezentrierten Therapie widmen sich Dr. Swantje Goebel und Sandra Mai in ihrem Vortrag. Beide sind ehrenamtlich im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Patientenwürde e.V. aktiv. Den Vortrag begleiten ausgewählte Abschnitte aus dem Roman. 

Mit
Soziologin Dr. Swantje Goebel, Bensheim (Vortrag)
Diplom-Psychologin Sandra Mai, Mainz (Vortrag)
N.N. (Lesung)

Für wen?
Jugendliche, Erwachsene und Senior:innen

Mi, 05.06.2024 | 18.30-20 Uhr | Wissenschaftliche Stadtibibliothek (Lesesaal), Rheinallee 3B, 55116 Mainz | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Zugang leider nicht barrierefrei

„Der Sprung“ in Mainzer Schulen

Simone Lappert liest für Schüler:innen des
Otto-Schott-Gymnasiums

Lesung und Gespräch von Mainz liest e.V. | Gonsenheim

Eine Lesung mit einer Autorin oder einem Autor in einer Schulklasse bzw. an einer Schule gehört zu den besonderen Erlebnissen für Schüler:innen. Besonders in der Oberstufe öffnet sich der Blick auf zeitgenössische Literatur, die durch das Erleben einer Lesung und die Begegnung mit einer Autorin oder einem Autor speziell an die jungen Leser:innen vermittelt werden kann. Wir freuen uns deshalb besonders, dass Simone Lappert am Otto-Schott-Gymnasium aus ihrem/unserem Mainz-liest-Buch Der Sprung vor Oberstufenschüler:innen lesen wird. Die Autorin wird aus dem Schaffensprozess berichten, sich den Fragen der Schüler:innen stellen und zeigen, wie lebendig und bunt moderne Literatur sein kann. Das Mainzer Literaturfest Mainz liest ein Buch hat auf diese Weise die Möglichkeit, die Mainzer Schullandschaft mit ihren Schüler:innen zu erreichen und zu durchdringen.

Mit
Simone Lappert (Autorin)

Für wen?
Schüler:innen des GK 11 Deutsch des Otto-Schott-Gymnasiums

Mittwoch, 05.06.2024 | Uhrzeit 14.30-16 Uhr

Es handelt sich hierbei um eine geschlossene Veranstaltung für Schüler:innen des Otto-Schott-Gymnasiums.

Überraschung!

Lesung der Buchhandlung Seite36 | Gonsenheim

Haben Sie das Auftreten des Überraschungseis in Der Sprung schon entdeckt? In einer interaktiven Lesung mit Spiel, Spaß, Spannung und Schokolade möchten wir gemeinsam in den Roman eintauchen. Lassen Sie sich überraschen!

Für wen?
Jugendliche, Erwachsene und Senior:innen

Di, 04.06.2024 | 19-20.30 Uhr | Seite36, Breite Straße 36, 55124 Mainz | Eintritt frei | Anmeldung erforderlich | Zugang barrierefrei

JETZT ANMELDEN

  • Bitte die Namen aller Teilnehmenden angeben!
  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  •  

Hospizarbeit als Suizidprävention

Vortrag und Lesung der Mainzer Hospizgesellschaft St. Christophorus e.V. | Gonsenheim

In Der Sprung stellt die Autorin eine junge Frau auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses in einer belebten Innenstadt in den Mittelpunkt. Ein möglicher Sprung in suizidaler Absicht begleitet die Leserschaft als Hintergrundrauschen über den ganzen Roman hinweg. Was ist eigentlich eine suizidale Absicht? Wann ist ein Mensch lebensmüde? Was, wenn diese Person an einer lebensverkürzenden Erkrankung leidet? Wie kann die Hospizarbeit damit umgehen? Wie ist es möglich, in diesem Kontext Suizidprävention zu leisten? Diesen und anderen Fragen widmet sich Frau PD Dr. Ute Lewitzka in ihrem Vortrag Hospizarbeit als Suizidprävention. Sie lehrt und forscht an der Universität Dresden zu den Schwerpunkten Ursachen, Therapie und Prävention von Suizidalität und ist Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention. Die Mainzer Hospizgesellschaft ist da für Menschen, die mit schweren Erkrankungen und dem Abschied vom Leben umgehen müssen. Wichtige Ziele sind die Verbesserung und der Erhalt der Lebensqualität am Lebensende. Den Vortrag begleiten ausgewählte Abschnitte aus dem Roman.

Mit
PD Dr. med. habil. Ute Lewitzka, Dresden (Vortrag),
Tobias Mann, Mainz (Lesung)

Für wen?
Interessierte Erwachsene und Senior:innen,
Fachpublikum

Di, 04.06.2024 | 18.30-20.30 Uhr | Im Niedergarten 18, 55124 Mainz | Eintritt frei | Anmeldung erforderlich | Zugang und sanitäre Anlagen sind barrierefrei

JETZT ANMELDEN

  • Bitte die Namen aller Teilnehmenden angeben!
  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  •