Café Roswitha in der „Fetten Henne“

Café in der Fetten Henne in Kooperation mit Mainz liest e.V. | Neustadt

In der Festivalwoche vom 03. bis zum 09. Juni ist Mainz liest ein Buch im wunderschönen Café Fette Henne zu Gast.
Es wird eine kleine Der Sprung-Spezialkarte geben:
Wie im Roman könnt ihr Roswithas Spezialitäten wie Schnittlauchbrote, Schokoladenkuchen und Erdbeeren genießen und gleich in den bereitliegenden Exemplaren des Romans die passenden Textstellen nachlesen. Oder einfach an diesem schönen Ort im Roman schmökern.

Für wen?
Alle Altersgruppen

Mo, 04.06.2024-So, 09.06.2024 | 10-18 Uhr | Fette Henne, Gartenfeldplatz 2, 55116 Mainz | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Zugang leider nicht barrierefrei

Abgesang

Mainz liest feiert den Sprung

Lesung, Gespräch und Konzert von Mainz liest e.V. | Altstadt

Gemeinsam mit Veranstalter:innen, Teilnehmenden, Interessierten und Freund:innen möchten wir am Samstagabend unser Festival feiern.Hierzu laden wir alle ab 20 Uhr ein ins Haus der Jugend.
Wir ziehen gemeinsam mit der Autorin ein kurzes Resümee der Woche und hören noch ihre Abschlusslesung. Außerdem werden begleitend die Ergebnisse des Portraitworkshops StadtGestalten des Landesmuseums ausgestellt. Für ein Konzert im Anschluss an Lesung und Gespräch mit Simone Lappert konnten wir die Mainzer Indiepop-Band Good Morning Yesterday gewinnen und laden also herzlich ein zu Gespräch, Musik und selbstgemachtem Sprung-Buffet!

Mit
Simone Lappert (Autorin),
Alexander Wasner (Moderation)
Good Morning Yesterday (Musik)

Für wen?
Jugendliche, Erwachsene und Senior:innen

Sa, 08.06.2024 | ab 20 Uhr | Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz | Eintritt frei | Anmeldung erbeten | Zugang und sanitäre Anlagen sind barrierefrei

JETZT ANMELDEN

  • Bitte die Namen aller Teilnehmenden angeben!
  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  •  

Sie können auch spontan an der Veranstaltung teilnehmen, eine Anmeldung erleichtert uns aber die Planung.

Spiel des Lebens

Gesellschaftsspiel der Bewohner:innen des Karoline-Stern-Platzes | Neustadt

Der Roman wird von Bewohner:innen des Karoline-Stern-Platzes, einem Wohnprojekt der Wohnbau in der Mainzer Neustadt, als Gesellschaftsspiel interpretiert. Wer gewinnt, wer verliert und wessen Karten werden neu gemischt? Wir untersuchen, inwieweit die Lebensumstände von einem selbst beeinflusst werden können und inwieweit sie durch gesellschaftliche Begrenzungen vorgegeben sind.
Diese Veranstaltung richtet sich an alle, die Lust haben, auf kreative Weise soziale Wirkmechanismen nachzuspielen und am eigenen Leibe zu erfahren – Rollenspielerfahrung ist nicht notwendig.

Für wen?
Jugendliche und Erwachsene

Sa, 08.06.2024 | 17-20 Uhr | Nachbarschaftscafé, Karoline-Stern-Platz 3, 55118 Mainz | Eintritt frei | Anmeldung erforderlich | Zugang und sanitäre Anlagen sind barrierefrei

Anmeldung an: karoline.stern.liest[at]gmx.de

Gärtner ohne Garten

Seedbomb-Workshop

Workshop der Kunsthalle Mainz | Neustadt

Du willst deine Straße, Nachbarschaft und deine Stadt blühen sehen? Dann komm vorbei mit deinen Geschwistern, Eltern und/oder Großeltern und werde zum Gärtner. Die Kunsthalle Mainz lädt zu einem Seedbomb-Workshop ein.
Unser Workshop lehrt dich, wie man Samenbomben herstellt. Das sind kleine Kugeln aus Erde, Ton und Saatgut, die wildes Grün überall zum Blühen bringen. Sie können zum Beispiel kahle Verkehrsinseln zu kleinen Oasen verwandeln. Zudem lernst du etwas über die Pflanzenauswahl, Wachstumsbedingungen und die Bedeutung von Bienen und Schmetterlingen für unsere Umwelt. Gemeinsam machen wir die Welt grüner!

Für wen?
Alle Altersgruppen

Sa, 08.06.2024 | 16-17 Uhr | Am Zollhafen 3-5, 55118 Mainz | 2€ | Anmeldung erforderlich | Zugang und sanitäre Anlagen sind barrierefrei

JETZT ANMELDEN

  • Für jede Person muss eine eigene Anmeldung abgeschickt werden!
  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  •  

Kleider machen Worte

Ein modischer Streifzug durch die Literatur

Lesung mit anschließendem Kleidertausch des LyrikLabor e.V. in Kooperation mit dem LEIZA – Leibniz-Zentrum für Archäologie | Altstadt
Senza fronzoli, ganz ohne Schnickschnack, aber trotzdem wahnsinnig elegant und wunderbar aufregend soll es sein, das fehlende Etwas in der neusten Kollektion des großen Ernesto Valone aus Simone Lapperts Roman Der Sprung. Genauso stilsicher haben wir uns auf die Suche begeben und große Modemomente im Wortgewand gesammelt, denn in der Literatur ist man gut gekleidet.
Was sonst zusammengefaltet im Schrank liegt, holen wir für euch heraus und nehmen euch mit auf unsere literarische Modenschau mit Geschichten von fließender Seide und knisternden Kleidern. Unsere Stoffe sind gewebt aus tausend Worten, geschneidert nach den Schnittmustern der Vergangenheit und Gegenwart.
Im Anschluss laden wir euch ein, euren eigenen Kleiderschrank auf den Kopf zu stellen. Nutzt unseren Kleidertausch, um nach so vielen modischen Texten auch greifbare Lieblingsteile zu entdecken und ehemalige Lieblinge weiterzugeben. Echt preloved!
Weitere Informationen zum Kleidertausch findet ihr auf unseren Social-Media-Seiten @lyriklabor und @leizarchaeology sowie unter www.lyriklabor.de. See you later, fascinator!
Psst, bitte nicht vor Freude aufs neue Outfit kleckern, aber: Es gibt auch Eis.

Mit
Vorlesegemeinschaft Gutes vom Vortag

Für wen?
alle Altersgruppen

Sa, 08.06.2024 | 13-14.30 Uhr (Lesung), 14.30-16.00 Uhr (Kleidertausch) | Leibniz-Zentrum für Archäologie, Ludwig-Lindenschmit-Forum 1, 55116 Mainz | Eintritt frei | Anmeldung erbeten | Zugang und sanitäre Anlagen sind barrierefrei

JETZT ANMELDEN

  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  •  

StadtGestalten

Ein kreativer Portraitworkshop im Landemuseum Mainz

Workshop des Landesmuseums Mainz | Altstadt

Der Roman Der Sprung lebt durch seine vielfältigen Protagonist:innen aus unterschiedlichen Milieus oder ‚Bubbles‘ einer Stadtgesellschaft. Zehn Charaktere bekommen Raum im eigenen Kapitel, in dem ihr Teil der Geschichte erzählt wird: Die gemobbte Schülerin Winnie im Superman-Shirt, der obdachlose Henry, der penibel auf sein Äußeres achtet, oder Ernesto, der italienische Modedesigner, der sich für einen Filzhut begeistern kann.
Vor dem inneren Auge des Lesers entstehen Bilder der Physiognomien, der Kleidung, des individuellen Geschmacks der Charaktere. Diese Bilder wollen wir innerhalb eines Workshops mit Hilfe von kreativen Techniken wie Malerei, Fotografie oder Collage ans Licht holen. Wir holen uns Inspirationen bei historischen Vorbildern und am Ende der Veranstaltung wird ein Gesamtkunstwerk entstanden sein, das Der Sprung auf visuelle Weise erfahrbar macht – und den Teilnehmer:innen in erster Linie Freude beim Entstehen bereitet hat.

Für wen?
Jugendliche und Erwachsene

Sa, 08.06.2024 | 10-13 Uhr | Landesmuseum Mainz, Große Bleiche 49-51, 55116 Mainz | 15€ | Anmeldung erforderlich | Zugang und sanitäre Anlagen sind barrierefrei

Anmeldung an: anke.enning[at]gdke.rlp.de

Mit Radtour: Essbares aus Wald und Flur

Überleben in der Natur
wie in Der Sprung

Lesung, Vortrag und Fahrradtour von Dr. Kerstin Landvogt, Doris Adler-Koch und Thomas Koch | Gonsenheim

In Der Sprung hat Simone Lappert zwei prägende Figuren beschrieben: Finn und Henry. Finn ist leidenschaftlicher Fahrradkurier, Henry ein Obdachloser, der sich vornehmlich von Pflanzen aus der Natur ernährt. Beide haben uns zu dieser Veranstaltung inspiriert.
Simone Lappert lässt uns bei einer Lesung in der Kinderwaldakademie in die Geschichte eintauchen. Leonie Münzer vom Forstamt Rheinhessen informiert über Essbares aus Wald und Flur und wie man davon überleben kann. Kostproben aus der Natur und ein Glas Wein runden die Veranstaltung ab. Davor gibt es wie beim letzten Mal eine kleine Radtour in den Gonsenheimer Wald (Fußgänger herzlich willkommen!).

Mit
Simone Lappert (Autorin),
Leonie Münzer (Forstamt Rheinhessen),
Thomas Koch

Für wen?
Alle Altersgruppen

Fr, 07.06.2024 | 15.30-16.45 Uhr | Wendelinusheim, Kinderwaldakademie, Kapellenstraße 99, 55124 Mainz; Treffpunkt Radtour: Pfarrer-Grimm-Anlage, Gonsenheim | Preis 10€ | Anmeldung erforderlich | Zugang barrierefrei

Anmeldung an: thomas-f.koch@gmx.de

Buchbesprechung zu „Der Sprung“ von Simone Lappert

Lesekreis des ZMO Mainz e.V., Buchstabensalon | Bretzenheim

Der Roman spielt in einer kurzen Zeitepisode von drei Tagen in einer Kleinstadt im Südwesten Deutschlands. Während dieser Hitzetage kulminieren die Ereignisse um die verschiedenen Protagonisten des Romans. Das schwüle Wetter verstärkt die aufgeladene Stimmung der verschiedenen Charaktere, die zwar miteinander leben und agieren, doch letztlich wenig voneinander wissen, Geheimnisse vor einander haben. Sprachlosigkeit und innere Emigration sind Themen, die dieser Roman aufwirft. Am Ende der Geschichte setzt Regen ein; so entlädt sich Vieles: zum Guten, aber auch zum Schlechten.
Simone Lappert bringt in ihrem Roman immer wieder überraschende Gedankengänge und Ideen. So bleibt der Satz: „Abwechslung ist die kleine Schwester der Veränderung“ im Gedächtnis. Abwechslung als erster kleiner Schritt heraus aus der Routine, der Verengung von ewig gleichen Abläufen. Oder auch der Sprung, der neue Perspektiven schafft: als Sprung in den Abgrund, als Seitensprung, der Sprung in der Schüssel, der Sprung ins kalte Wasser…in unserer bildhaft reichen Sprache gibt es vielerlei Sprünge. Wir sind gespannt, was unsere Leserinnen und Leser für sich in dem Roman entdeckt haben…

Mit
Simone Lappert (Autorin)
Jutta Hager (Moderation)
Team des Buchstabensalons

Für wen?
Jugendliche, Erwachsene und Senior:innen

Do, 06.06.2024 | 19-20.30 Uhr | ZMO Mainz e.V., Buchstabensalon, Hans-Böckler-Straße 4, 55128 Mainz | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Zugang barrierefrei

„Der Sprung“ in Mainzer Schulen

Simone Lappert liest für Schüler:innen der
Maria-Ward-Schule

Lesung und Gespräch von Mainz liest e.V. | Altstadt

Eine Lesung mit einer Autorin oder einem Autor in einer Schulklasse bzw. an einer Schule gehört zu den besonderen Erlebnissen für Schüler:innen. Besonders in den höheren Klassenstufen öffnet sich der Blick auf zeitgenössische Literatur, die durch das Erleben einer Lesung und die Begegnung mit einer Autorin oder einem Autor speziell an die jungen Leser:innen vermittelt werden kann. Wir freuen uns deshalb besonders, dass Simone Lappert am Maria-Ward-Gymnasium aus ihrem/unserem Mainz-liest-Buch Der Sprung vor Zehntklässler:innen lesen wird. Die Autorin wird aus dem Schaffensprozess berichten, sich den Fragen der Schüler:innen stellen und zeigen, wie lebendig und bunt moderne Literatur sein kann. Das Mainzer Literaturfest Mainz liest ein Buch hat auf diese Weise die Möglichkeit, die Mainzer Schullandschaft mit ihren Schüler:innen zu erreichen und zu durchdringen.

Mit
Simone Lappert (Autorin)

Für wen?
Schüler:innen der 10d und 10e der Maria-Ward-Schule Mainz

Donnerstag, 06.06.2024 | 10-11.30 Uhr

Es handelt sich hierbei um eine geschlossene Veranstaltung für Schüler:innen der Maria-Ward-Schule.

Stadtgesichter/ Stadtgeschichten

Vom Panorama ins Detail mit Simone Lappert und Der Sprung

Autorinnenlesung und Gespräch des Cardabela Buchladens, von Erlesenes & Büchergilde, der Nimmerland Kinderbuchhandlung und Seite36 in Kooperation mit dem LEIZA – Leibniz-Zentrum für Archäologie | Altstadt

Eine Stadt hat viele Gesichter. Aus menschlichen Mosaikstücken setzt sich ein komplexes Bild zusammen, das mit jeder Drehung neue Formen im Kaleidoskop annimmt. Simone Lappert hat in ihrem Roman Der Sprung ein solches Gefüge für die fiktive Stadt Thalbach geschaffen, in dem dreizehn Figuren ihre Formen immer wieder verändern und mit jedem Kapitel ein klein wenig mehr am Stadtbild drehen. Die gemeinsame Achse ist Manu, die aufs Dach gestiegen ist und sich weigert, es zu verlassen.
Im Gespräch mit der Schweizer Autorin nehmen wir die Stadtgeschichten ins Visier, die langen und kurzen Handlungsstränge der Figuren. Wo verknoten sie sich? Wann lösen sie sich voneinander? Wir sprechen über vielstimmige Perspektiven der Stadt, wo sonst Anonymität und geschäftiges Treiben herrschen. Wir flanieren durch die wortgemachten Straßen in Simone Lapperts Roman, schauen in Häuser und Herzen und wagen einen Blick aus dem eigenen Fenster. So absurd-komisch die Situation nun sein mag: Auch Mainz hat einen Markplatz, Cafés und Kioske. Welche Geschichten würde Mainz wohl schreiben?

Mit dabei
Simone Lappert (Autorin)
Sarah Beicht (Moderation)

Für wen?
Jugendliche, Erwachsene und Senior:innen

Mi, 05.06.2024 | 19.30-21 Uhr | Leibniz-Zentrum für Archäologie, Ludwig-Lindenschmit-Forum 1, 55116 Mainz | 15€ (inkl. Weinempfang) | Anmeldung erforderlich | Zugang und sanitäre Anlagen barrierefrei

Foto © Max Lange

JETZT ANMELDEN

  • Bitte die Namen aller Teilnehmenden angeben!
  • Bitte nur eine E-Mail-Adresse angeben.
  • Die Veranstaltung kostet 15€ pro Person (inkl. Weinempfang).
  •